Sa, 25. November 2017

Europa-League-Quali

29.07.2016 16:32

Rapid Wien: Ein Spiel mit dem Feuer

Rapids 0:0-Remis in Schodino ist trügerisch - auch in der eigenen Festung kann man sich verbrennen.

Zweimal gab's beim Rückflug Applaus. Beim Geburtstagsständchen für Masseur Frey. Und nach der weichen Landung in Wien um 1.15 Uhr durch den Co-Piloten, der erst seit zwei Monaten am Steuer sitzt. Job erledigt galt nicht für alle seiner Passagiere. "Natürlich sind wir enttäuscht, haben wir uns mehr erwartet", gab Kapitän Schwab nach dem 0:0 bei Torpedo Schodino zu.

Und Trainer Büskens meinte süffisant: "Das Ergebnis ist okay, aber wir tanzen jetzt nicht vor Begeisterung. Wir waren nicht konsequent, nicht klar genug, haben zu kompliziert gespielt." Dennoch reagierte er erst in Minute 70 mit Traustason: "Weil Schobesberger immer  Außergewöhnliches leisten kann." Da wartete er vergeblich. Aber bei jedem. Und als Mocinic kam (85.), schien Rapid schon mit dem 0:0 zufrieden. "Die Partie hat etwas an letzte Saison erinnert", erkannte Schwab. Viel Ballbesitz, aber nicht drückend, zu wenig Zug in den Strafraum, daher kaum Abschlüsse. So war Torpedos Beton nicht zu brechen.

Und die Weißrussen werden sich am Donnerstag im Allianz-Stadion genauso einigeln, auf einen Lucky Punch hoffen. Sich jetzt nur auf den zwölften Mann (bereits 10.000 Tickets sind weg) zu verlassen wäre fahrlässig. "Wennst gegen die ein Tor kriegst, wird’s brutal", weiß Schwab, dass ein Spiel mit dem Feuer droht. Da kann man sich auch verbrennen
Rapid ist nicht so gut, wie viele nach dem 5:0 gegen Ried glaubten, und nicht so schlecht wie in Schodino. Die Wahrheit liegt in der Mitte. Oder am Sonntag in Altach.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden