Mi, 22. November 2017

ÖLV-Meisterschaften

29.07.2016 14:31

Leichtathletik-Team mit letztem Test vor Rio

Vier der sechs Olympia-Teilnehmer des ÖLV nützen die Leichtathletik-Staatsmeisterschaften am Wochenende in Rif (Salzburg) als letzten Test für die Sommerspiele in Rio.

Lukas Weißhaidinger absolviert mit dem Diskus den ersten Wettkampf nach einer Knöchelverletzung, die seine EM-Teilnahme verhindert hatte. Zehnkämpfer Dominik Distelberger hat für fünf Bewerbe genannt und wird kurzfristig über seine drei bis vier Starts entscheiden. Siebenkämpferin Ivona Dadic hat die ÖM nicht mehr im Programm, für Marathonläuferin Andrea Mayr gibt es keinen Bewerb.

Zwei andere Läuferinnen absolvieren hingegen ihre Rio-Generalprobe. Jennifer Wenth peilt die Titel über 1.500 und 5.000 m an und Beate Schrott nimmt die 100 Meter Hürden in Angriff. Die Niederösterreicherin, die wegen körperlicher Probleme eine schwierige Karriere-Phase durchstehen musste, wird dabei von EM-Halbfinalistin Stephanie Bendrat gefordert, der heimischen Saisonbesten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden