Di, 21. November 2017

Zwei Teams weiter

29.07.2016 14:48

Bitter: Doppler und Horst in Klagenfurt raus

Ein schwarzer Freitag bisher für Österreich beim Beachvolleyball-Major in Klagenfurt - vier Herren-Spiele, vier Niederlagen. Österreichs Nummer eins, Clemens Doppler und Alex Horst, schied schon nach der Gruppenphase aus - das bedeutet Rang 25. Wenigstens stehen mit Moritz Pristauz/Martin Ermacora und Xandi Huber/Robin Seidl zwei Teams in der Zwischenrunde.

Drei Spiele, drei Niederlagen - so haben sich die Beach-Asse Clemens Doppler und Alex Horst ihren Auftritt beim Major-Turnier in Klagenfurt definitiv nicht vorgestellt. In einer schwierigen Gruppe fanden sie nie richtig zur Topform. "Echt schade, so wollten wir uns nicht nach Rio verabschieden", ärgerte sich Clemens. Am Sonntag geht's für das Duo nun zu den Olympischen Spielen, wo sie am 6. August um 10 Uhr das Turnier eröffnen. Auch Christoph Dressler und Tom Kunert schieden mit drei Niederlagen aus, belegten wie Doppler/Horst Rang 25.

Den Sprung in die Zwischenrunde geschafft haben hingegen die Youngsters Moritz Pristauz und Martin Ermacora - sie verloren zwar gegen die Kanadier Binstock/Schachter in drei Sätzen. Doch dank des besseren Punkteverhältnisses schafften sie den Aufstieg. Ein einziger Punkt hatte zu Gunsten der Österreicher entschieden. "Erst habe ich mich extrem über die Niederlage geärgert, aber ich bin happy, dass wir noch einmal vor dieser Kulisse auflaufen dürfen." Auch die Kärntner Xandi Huber und Robin Seidl verloren ihr Gruppenspiel gegen die Weltmeister von 2013, Brouwer/Meeuwsen (Hol) 18:21, 19:21. "Wir waren voll dabei, ein paar unglückliche Entscheidungen waren Schuld an der Niederlage", sagt Huber. Das Duo steht als Gruppendritter ebenso in der Zwischenrunde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden