Mile High Club:

Lust in der Luft?

Hallo Julie! Ich fliege bald mit meiner Freundin auf Urlaub, Sex im Flugzeug würde mich sehr reizen... Hast du dazu vielleicht irgendwelche Tipps? Sebastian

Lieber Sebastian,

ob heimlich auf der Bord-Toilette einer Boing 737 oder im eigenen Privatjet: Die Textzeile "Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein....!" wurde nicht umsonst zu einem absoluten Hit! - Umfragen zufolge träumt mindestens jeder zehnte Passagier von einer heißen Nummer in luftiger Höhe.

Damit gilt "Sex im Flugzeug" als eine der beliebtesten Sex-Fantasien. Und, obwohl es ihn nicht offiziell gibt, ist die Mitgliedschaft im "Mile High Club" buchstäblich heiß begehrt. Rein kommt nämlich nur der, der Sex im Flugzeug hatte - und zwar in einer Höhe von mindestens einer Meile.

Leidenschaftliche Turbulenzen der Extraklasse

Kein Wunder also, dass das erste Mitglied ein Pilot war - auch diese müssen körperlich eben mal "anpacken" - übrigens, kurz nach Erfindung des Autopiloten, vor knapp 100 Jahren. Hugh Hefner ließ in seinen Flieger eigene Betten einbauen und auch um das "Starship", das Privatflugzeug der Rockband Led Zeppelin, ranken sich Sex-Gerüchte...

Du möchtest dich zu berühmten Mitgliedern, wie Boris Becker oder Miranda Kerr gesellen? Hier die "Safety Card" für den sicheren Flugverkehr:

#1. Auf die Größe kommt es an
Eine durchschnittliche Bord-Toilette ist rund einen Quadratmeter groß, also nicht sonderlich geräumig. In Missionars- oder Reiterstellung werdet ihr euch also entsprechend nicht vergnügen können, Sex im Stehen oder am Toilettensitz bleiben als einzige Möglichkeiten übrig. Wie auch immer ihr euch entscheidet: Daumen drücken, dass kein Luftloch kommt. Tipp: Tickets in der First-Class buchen. Hier sind nicht nur die Sitze breiter und komfortabler, auch die Toiletten bieten mehr Platz.

#2. Seid nachtaktiv!
Bucht euch einen Nachtflug! Die meisten Passagiere schlafen oder schauen Filme, die Lichter sind gedimmt oder ganz aus, und auch die Flugbegleiter eilen nicht mehr minütlich durch den Gang, sondern haben sich im hinteren Teil des Fliegers verzogen. So braucht ihr keinen theatralischen Auftritt Richtung Toilette zu planen oder eine notwendige erste Hilfe-Handlung in der Kabine vorzutäuschen, sondern könnt meist unbemerkt nacheinander das stille Örtchen betreten. Tipp: Vereinbart vorher ruhig ein Klopfzeichen. Ein leises!

#3. Verzichtet auf den Hauptgang!
Die beste Zeit um auf die Toilette zu verschwinden ist, wenn das Essen serviert wird. Die Hände am Servierwagen, beschäftigt mit Tomatensaft und dem meist ekeligen Flugzeugessen sowie damit verbundenen Beschwerden, vergessen die meisten Stewardessen den Blick auf die WC-Türe. Tipp: Vermeidet Toiletten-Stoßzeiten morgens, nach dem Essen oder kurz vor dem Schlafen.

#4. Kein Fensterplatz!
Setzt euch nicht ans Fenster! Unbemerkt aufs WC zu verschwinden ist leichter, wenn niemand dafür aufstehen muss.

#5. Das perfekte Outfit
Sich stundenlang aus einer engen Hose zu schälen oder die sexy Komplett-Entblößung dank eines Einteilers - muss nicht sein. Am besten eignet sich Kleidung, die man schnell hoch- bzw. wieder runterziehen kann. Tipp: Die verführerische Frau trägt Rock oder Kleid. Und am besten keinen Slip.

Übrigens: Spezielle Fluggesellschaften bieten auch ganz offiziell die Möglichkeit zur Lust in der Luft, wie etwa die "Mile High Flights" in England. Durch einen Vorhang vom Piloten getrennt kann es bei einem einstündigen Flug fast vierzig Minuten zur Sache gehen. (Während Start und Landung muss man selbstverständlich angeschnallt sein.)

Und: Das "Playboy"-Team hat auch bereits erste Entwürfe für einen besonderen Club im All vorgestellt: Der "Mile High Space Club" soll via Raumschiff angesteuert werden können.

In diesem Sinne: Guten Flug!
Julie

Wolltet ihr schon immer mal was über Sex wissen, habt euch aber nie getraut zu fragen? Fragt Petite Julie! Schreibt einfach eine Email an julie@krone.at oder schickt ihr eine Facebook-Nachricht. Petite Julie hat bestimmt die richtige Antwort für euch ;)!

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr