Sa, 21. Oktober 2017

Wirklich schwanger?

29.07.2016 09:19

Lindsay Lohan beim Rauchen erwischt

Skandalgirl Lindsay Lohan (30) sucht nach der Trennung von ihrem Verlobten Egor Tarabasov offenbar im Urlaub in Italien Entspannung und Ablenkung. Dass das Starlet, das behauptet, von Tarabasov ein Baby zu bekommen, sich in den Ferien ab und an eine anraucht, sorgt jetzt für Aufregung.

Während eines heftigen Streits mit Egor Tarabasov, der auch zur Trennung des Paares führte, hatte die Schauspielerin in einem Tweet behauptet, dass sie schwanger sei. Selbst Freunde von Lindsay Lohan vermuteten zu diesem Zeitpunkt, dass sie damit nur Aufmerksamkeit erwecken wollte. Das dementierte jetzt niemand anderes als ihr Vater Michael Lohan in der "New York Post": "Sie hat zu mir gesagt, dass sie ein Kind bekommt und ich haben keinen Grund, es ihr nicht zu glauben. Natürlich war ich erst geschockt. Doch sie ist 30, liebt Kinder und wollte schon immer eigene Babys haben. Sie ist sehr mütterlich veranlagt."

Dass Lindsay nach der Trennung mit dem russischen Millionenerben mit einer Zigarette im Mund gesichtet wurde, sieht ihr Vater als nicht sehr problematisch - oder als Gegenbeweis für eine Schwangerschaft: "Viele Frauen rauchen und trinken, wenn sie schwanger sind. Immerhin trinkt Lindsay kein Alkohol. Darauf bin ich stolz." LiLo selbst kündigte auf Instagram an, nichts mehr zu ihrem Privatleben sagen zu wollen: "Ich nehme mir jetzt erst einmal eine Auszeit mit guten Freunden. Ich habe Fehler gemacht, die leider alle mitbekommen haben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).