Do, 23. November 2017

Ehe-Aus

29.07.2016 09:02

US-Sängerin Mary J. Blige lässt sich scheiden

Die amerikanische Sängerin Mary J. Blige (45, "No More Drama") lässt sich nach zwölfjähriger Ehe von ihrem Manager und Ehemann Kendu Isaacs scheiden. Dies bestätigte ihre Sprecherin, Karynne Tencer, am Donnerstag.

Der R'n'B-Star sei über diesen Schritt traurig aber "manchmal laufen Dinge nicht so, wie man es sich erhofft", hieß es in der Mitteilung. Tencer zufolge werde Blige weiter an einem Album arbeiten, das noch in diesem Jahr erscheinen soll.

Isaacs brachte drei Kinder in die 2003 geschlossene Ehe ein, gemeinsame Kinder hatte das Paar nicht. Der Trennungsgrund wurde nicht bekannt.

Die neunfache Grammy-Preisträgerin zählt durch Hits wie "Family Affair", "Be Without You", "Real Love" und "Just Fine" zu den erfolgreichsten R'n'B-Sängerinnen. 2014 brachte sie mit "The London Sessions" ihr zwölftes Studioalbum heraus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden