Do, 24. Mai 2018

100.000 Euro weg

28.07.2016 16:45

Wienerin (73) von Putzfrau monatelang bestohlen

Sie hat brav geputzt, wurde dafür von ihrer Arbeitgeberin, einer 73-jährigen Wienerin, auch über Gebühr bezahlt - dennoch "belohnte" sie sich laut Polizei über Monate hinweg selbst: Die "gute Perle" im Haushalt soll immer wieder ein paar Hundert Euro mitgehen haben lassen. Insgesamt waren es dann 100.000 Euro!

Das Vertrauen war groß in diese Frau aus Serbien. Jeden Monat kam sie, um der 73-Jährigen die Wohnung in Wien-Landstraße zu säubern. Doch vor Kurzem reichte es der Pensionistin, als sie bemerkte, dass seit März 2015 immer wieder Geld und sogar ein Sparbuch verschwunden waren.

Sie erstattete Anzeige gegen die diebische Putzfrau. Und wirklich: Polizeibeamte entdeckten bei der Serbin nach einem Putztag 800 Euro in bar. Die habe sie sich freilich nur von der Chefin ausgeborgt und vergessen, sie zurückzugeben. 100.000 Euro fehlen jedenfalls insgesamt aus der Wohnung. Die Verdächtige ist nicht geständig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden