Di, 17. Oktober 2017

Neuer Trailer

28.07.2016 08:28

„Gilmore Girls“-Comeback startet Ende November

Fans der Kultserie "Gilmore Girls" müssen nicht mehr allzu lange warten: Ab dem 25. November sind die vier neuen Folgen der Dramaserie bei Netflix zu sehen. Das gab der Streamingdienst am Mittwoch bekannt. Dazu passend veröffentlichte er einen neuen Trailer.

In der gezeigten Szene unterhalten sich Mutter und Tochter Gilmore, wieder gespielt von Lauren Graham und Alexis Bledel, am Küchentisch darüber, ob US-Komikerin Amy Schumer Mutter Lorelai mögen würde. Es folgt ein für die Serie typischer schneller und witziger Dialog.

Die neuen 90-minütigen "Gilmore Girls"-Folgen tragen den Titel "A Year in the Life" (auf Deutsch: "Ein Jahr in dem Leben") und spielen jeweils im Frühling, Sommer, Herbst und Winter eines Jahres.

Neben Graham (49) und Bledel (34) sind auch die früheren Darsteller Melissa McCarthy (45), Liza Weil (39) und Scott Patterson (57) bei der Neuauflage im Herbst dabei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden