Fr, 17. November 2017

Neues Album

27.07.2016 14:48

Waldeck: Großes Italo-Feeling auf CD gebrannt

Suchen Sie noch nach dem idealen Sommersoundtrack? Nach Songs, die Sie geistig in wärmere Gefilde flüchten lassen? Dann sind Sie bei Waldeck richtig. Der Wiener Elektronik-Musiker hat gemeinsam mit Sängerin Heidi Moussa-Benammier Gran Paradiso eingespielt - und der geliebten Adria ein würdiges Denkmal gesetzt.

Neun lange Jahre sind vergangen, seit der Wiener Elektronik-Musiker Waldeck das fantastische Album "Ballroom Stories" herausbrachte - und damit auch international große Erfolge feierte. Wer nun meint, er hätte sich dank des Erfolgs dem "Dolce farniente", dem süßen Nichtstun hingegeben, der irrt. "Auch wenn es nicht so aussieht, ich habe wirklich die ganze Zeit gearbeitet", lacht der 50-Jährige im "Krone"-Interview. "Ich wollte erst ein Ballroom-Nachfolgealbum rausbringen, damit bin ich aber nicht weitergekommen. Gleichzeitig hatte ich die Idee, etwas mit Italo-Western zu machen." Erst mit der Sängerin Heidi Moussa-Benammier, die ihm zufälligerweise einen italienischen Song schickte, kam Klaus Waldeck auf die zündende Idee für "Gran Paradiso".

Gemeinsam setzen sie nun den Sommerfreuden an der Adria ein wohlklingendes Denkmal. Ein nostalgisch-modernes Klanggemisch mit einer sinnlich erotischen Stimme - so sollte ein Italien-Urlaub klingen! "Die Adria war und ist ein Sehnsuchtsort. Das Album ist von den goldenen 50er-Jahren inspiriert, als es nach dem Krieg endlich bergaufging, und Italien ein Synonym für Mode und Eleganz wurde. Und natürlich von meinen eigenen Erinnerungen, wir waren oft in Grado oder Rimini. Damals durfte man sich mit einem Bündel Geldscheine kurz reich fühlen - und hat dann doch nur zwei Eiskugeln dafür bekommen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden