So, 17. Dezember 2017

Nach Plakat-Eklat

26.07.2016 16:44

Rapid: Entrup genießt "absolute Rückendeckung"

Neo-Stürmer Maximilian Entrup genießt bei Rekordmeister Rapid "absolute Rückendeckung". Das sagte Sport-Geschäftsführer Andreas Müller am Dienstag in Wien. Rapid-Ultras hatten beim 5:0-Liga-Auftaktsieg gegen Ried am Samstag für einen Eklat gesorgt, dem seit Montag 19-Jährigen Mitte der zweiten Hälfte mit einem Transparent ("M. Entrup - Die Grüne Hölle wird für dich zum Inferno!") gedroht.

Entrup spielte drei Jahre lang für die Austria-Jugend, bevor er im Spätsommer 2012 zum FAC gewechselt war. Der U19-Teamspieler soll auch Mitglied im Austria-Fanclub Inferno gewesen sein. "Sicherlich war es möglicherweise ein Fehler von ihm, dass er zu Beginn der Gespräche nicht offen an uns kommuniziert hat, was in seiner Jugendzeit einmal passiert ist. Wenn es ein Fehler war, dann war es einer, aber der Junge ist erst 19 Jahre. Er hat eine Chance verdient, hier richtig gut Fußball zu spielen und wir geben ihm die nötige Unterstützung", erklärte Müller.

Ex-Rapid-Trainer Peter Pacult hat uns vor Kurzem im krone.at-Sportstudio besucht und dabei unter anderem ebenfalls über die Causa Maximilian Entrup sinniert:

"Ziemlich sicher abgehakt"
Schon vor der Partie hatte es am Freitag zwischen Fan-Gruppierungen und Club-Verantwortlichen wegen dieser Thematik ein Gespräch gegeben, der Eklat konnte dadurch aber nicht verhindert werden. "Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das jetzt abgehakt ist und der Blick nach vorne geht", hoffte der Deutsche. Schon am 7. August kommt es im Ernst-Happel-Stadion zum brisanten Stadtderby gegen die Austria.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden