Mi, 22. November 2017

„Herzen gebrochen“

26.07.2016 16:10

Roger Moores Tochter (47) an Krebs gestorben

Roger Moore trauert um seine geliebte Stieftochter, die am Montagvormittag ihren Kampf gegen den Krebs verloren hat. Christina wurde nur 47 Jahre alt. "Unsere Herzen sind gebrochen", teilte die 88-jährige James-Bond-Legende via Twitter mit.

Moore ist in seiner vierten Ehe seit 2002 mit Kiki Tholstrup, der Mutter der Verstorbenen, verheiratet. Er kannte Christina aber schon seit deren Jugendjahren. Für den 007-Darsteller war sie wie ein eigenes Kind. Die 47-Jährige starb im Kreise ihrer engsten Angehörigen. "Wir waren alle bei ihr und haben sie mit Liebe umgeben, bis zum Ende", teilte Moore weiter mit.

Christina kam in Schweden zur Welt, ihr leiblicher Vater ist, der Millionär Hans Christian Knudsen, hat sich bereits vor Jahrzehnten selbst das Leben genommen. Christina, die 2014 eine Dating-Agentur eröffnete, war einmal verheiratet, ihre Ehe hielt nur etwas mehr als ein Jahr und scheiterte 2002.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden