So, 19. November 2017

Beach Volleyball

26.07.2016 12:27

Die Wochen der Wahrheit

Major-Premiere in Klagenfurt als Formtest für Rio // Clemens Doppler und Alex Horst fehlen bei der olympischen Eröffnungsfeier

Rio - drei Buchstaben, die dem sonst so coolen österreichischen Beachvolleyball-Star Clemens Doppler vor dem heutigen Major-Start in Klagenfurt ein breites Lächeln ins Gesicht zaubern. Denn ihm und Partner Alex Horst wird eine ganz große Ehre zuteil. Das Duo eröffnet am 6. August um 10 Uhr gegen die Italiener Alex Ranghieri und Adrian Carambula das Olympia-Turnier. "Es wird genial, im Beach-Mekka den allerersten Ball zu schlagen." Dafür verzichtet das Team sogar auf die große Eröffnungsfeier am Abend davor. "Da müssten wir bis zu fünf Stunden stehen, das würden wir beim Match sicher spüren."

Das Duo überlässt einfach nichts dem Zufall. Im Trainingszentrum in Wien wurden 150 Tonnen nachgemachter Rio-Sand aufgeschüttet. Zudem gab es eine Videowall, auf der jede Szene sofort analysiert wurde. Zuletzt haben Doppler und Horst mit einer Ballmaschine sogar das Sky-Service von Startgegner Carambula nachgestellt. Doppler: "Wir können uns nachher nicht vorwerfen, dass wir nicht alles versucht haben - wir setzen für den Traum einer Medaille alles auf eine Karte."

Das Heimturnier in Klagenfurt auszulassen war aber keine Option, ab Donnerstag zählt nur ihre Major-Premiere am Wörthersee. "Da werden wir die positive Energie aufsaugen - es ist einfach unsere große Bühne, auf der wir gerne stehen."

Mit dem Hei nach Wien
Wie in Poreè - als das Duo mit Platz zwei eine Sternstunde erlebt hat - sind die Familien der Beach-Boys als Daumendrücker dabei. "Wir wissen jetzt, wie unglaublich toll es ist, sonntags dabei zu sein - das hier in Kärnten zu erreichen, wäre unser Traum", schwärmt Clemens. Der aber auch viel Stress mit sich bringen würde - denn am Sonntag um 19.10 Uhr hebt der Flieger in Wien-Schwechat in Richtung Brasilien ab. Doch sogar dafür wäre vorgesorgt. Sollten Doppler und Horst den Finaltag erreichen, steht ein Helikopter für den Transport nach Wien bereit. "Wir sitzen auf gepackten Taschen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden