Mo, 20. November 2017

„Auf richtigem Weg“

26.07.2016 08:45

Ozzy Osbourne will seine Ehe retten

Ist die Ehe von Ozzy und Sharon Osbourne noch zu retten? Rund zwei Monate nach der räumlichen Trennung des Paares hat sich der 67-jährige Frontmann der Band Black Sabbath am Montag in der US-Sendung "Good Morning America" zuversichtlich gezeigt. Er sei "wieder auf dem richtigen Weg", sagte der Rocker.

Seine langjährige Ehe habe viele Hochs und Tiefs gehabt. Manchmal würde man sich eine Weile auseinanderleben, aber dann wieder zusammenfinden.

Seit 1982 ist das Paar verheiratet. Im Mai hatte die Managerin und Moderatorin Sharon Osbourne in ihrer US-Talkshow erklärt, dass sie aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen sei. "Ich weiß nicht, wie es in meinem Leben weitergeht. Ich bin 63 und kann so nicht weiterleben." Sie könne aber nicht ausschließen, dass sie verheiratet bleibe.

Seither wurden die Noch-Eheleute einige Male zusammen in der Öffentlichkeit gesehen. Sharon Osbourne ist seit Jahrzehnten Managerin des britischen Altrockers. Das Paar hat drei erwachsene Kinder. 2013 hatten sich die Osbournes schon einmal vorübergehend getrennt. Sharon war aus der gemeinsamen Villa ausgezogen, weil ihr Mann einen Drogenrückfall erlitten hatte. Wenige Monate später zogen die beiden wieder zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden