Do, 23. November 2017

33 Mio. € Lösegeld

26.07.2016 07:51

Schwiegermutter von Bernie Ecclestone entführt

Familiendrama um Bernie Ecclestone: Wie Brasiliens Hauptnachrichtensendung Jornal Nacional und das brasilianische Magazin "Veja" übereinstimmend berichten, ist die Schwiegermutter des Formel-1-Bosses in der brasilianischen Metropole Sao Paulo entführt worden. Die 67 Jahre alte Aparecida Flosi soll am Freitag in die Hände der Kidnapper gefallen sein, die seitdem Kontakt mit der Familie hielten. Die Geiselnehmer fordern angeblich ein Lösegeld in Höhe von 33,2 Millionen Euro.

Wie "Veja" berichtet, sei das die höchste Lösegeldforderung, die es in Brasilien jemals gab. Bereits 2012 war Ecclestones Familie in Gefahr geraten. Damals drohte der Zahntechniker Martin Peckham in einem anonymen Anruf damit, Ecclestones Tochter Tamara zu entführen, und forderte 250.000 Euro. Peckham wurde wegen Erpressung zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt.

Ecclestone seit 2012 mit Brasilianerin verheiratet
Der 85-jährige Ecclestone, einst "Alleinherrscher" über die Königklasse des Motorsports, hatte 2012 die 42 Jahre jüngere Brasilianerin Fabiana Flosi geheiratet. Das Paar hatte sich 2009 am Rande des Großen Preises von Brasilien in Sao Paulo kennengelernt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden