Mi, 22. November 2017

Watzmann-Tour

25.07.2016 13:35

Wolfgang Ambros entgeht Ansbach-Anschlag!

Wolfgang Ambros eröffnete am Freitag im Rahmen seiner "Der Watzmann ruft!"-Abschiedstour das Festival "Ansbach Open", bei dem sich am Sonntagabend der Anschlag ereignete.

"Selbstverständlich ist es in erster Linie Betroffenheit, die uns bewegt, zusammen mit den besten Genesungswünschen für die Attentatsopfer", heißt es in einem Statement des "Watzmann"-Teams.

"Zweifel an Einzelfall-Apologetik"
"Zum Zweiten lassen wir uns den uns gemeinsamen, grundsätzlich altruistischen Blick auf die Welt nicht nehmen", so das Team. "Es soll jedoch gesagt sein: Wenn man selbst knapp einem Attentat entrinnt und nach der sich der im Tagesrhythmus häufenden Anzahl von Wahnsinnstaten, beginnt man an der Einzelfall-Apologetik zu zweifeln."

Joesi Prokopetz, der in dem Stück den Knecht und Vater spielt, erklärte auf Facebook: "Am 22. Juli, Watzmann gespielt in Ansbach. Knapp vorbei is a daneb'n. Danke."

Der Musiker Gregor Meyle, der seinen Auftritt abbrach, nachdem der Attentäter sich in die Luft gesprengt hatte, schrieb auf Facebook: "Die meisten werden inzwischen mitbekommen haben, dass wir das Konzert in Ansbach gestern abbrechen mussten. Der ganzen Band und Crew geht es den Umständen entsprechend gut. Wir möchten uns an dieser Stelle für das besonnene und professionelle Verhalten des Veranstalters, der Polizei, des Security-Teams und ganz besonders des Security Mitarbeiters bedanken, der dem Attentäter den Zutritt zum Gelände verweigerte."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden