Fr, 24. November 2017

Hilfeschreie

25.07.2016 12:11

Lindsay Lohan: Lover hat sie angeblich gewürgt!

Lindsay Lohan weckte in der Nacht auf Montag ihre gesamte Straße in London mit ihren Schreien auf. Gegen 5 Uhr früh trat die Polizei ihre Haustür ein, nachdem ihre Nachbarn sie gerufen hatten.

Angeblich schrie die Schauspielerin nach Hilfe, weil sie sich von ihrem Verlobten Egor Tarabasov attackiert fühlte. "Bitte, bitte, bitte. Er hat mich gerade gewürgt", ist Lohan auf einem Video zu hören, das der "The Sun" vorliegt. "Er hat mich fast umgebracht. Jeder wird es wissen. Verschwinde aus meinem Haus."

Später fuhr sie völlig aufgebracht fort: "Mach es. Ich warne dich. Du bist verdammt noch mal verrückt. Du kranker Bastard. Du brauchst Hilfe. Das ist mein Haus, verschwinde." Nur zehn Minuten, nachdem die Nachbarn die Polizei verständigten, waren sie auch schon vor Ort - doch das Paar nicht mehr anwesend.

Ein Sprecher bestätigte: "Die Polizei wurde wegen einer Frau in Panik gerufen. Niemand befand sich im Haus, aber Nachforschungen wurden angestellt und die Bewohner sicher und wohlauf gefunden." Ein Nachbar erklärte: "Sie hat uns mit ihren Schreien aufgeweckt. Ich war wirklich besorgt. Eine Menge Polizisten tauchten auf, die ganze Straße war wach und schaute aus ihren Fenstern." In der Nacht zuvor sorgte Lohan mit mehreren, bizarren Instagram- und Snapchat-Posts für Aufsehen. Darin beschuldigte sie den 23-jährigen Milliardär, sie mit einer russischen Prostituierten zu betrügen. Offenbar war sie sauer auf ihn, weil er ohne sie in einem Club feierte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden