Fr, 15. Dezember 2017

Aus Auto gestiegen

24.07.2016 13:02

Tiger bissen in Safaripark nahe Peking Frau tot

In einem Safaripark nahe der chinesischen Hauptstadt haben am Samstag zwei Tiger eine Frau getötet und eine weitere verletzt. Eine der Frauen war nach einem Streit mit ihren Mitfahrern aus dem Auto ausgestiegen. Als sie ein Tiger angriff und fortzerrte, verließ die zweite Frau den Wagen, um ihr zur Hilfe zu kommen. Sie wurde von einem weiteren Tiger angegriffen und totgebissen.

Laut dem chinesischen Internetportal Sohu konnten Parkangestellte die andere Frau retten, sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Park "Beijing Badaling Wildlife World" sei nach dem Vorfall für "Verbesserungen" geschlossen worden.

Auf dem Gelände können Besucher wie bei einer Safari im eigenen Wagen zwischen frei lebenden Tieren herumfahren. Die Besucher werden jedoch ausdrücklich davor gewarnt, ihr Fahrzeug zu verlassen.

Laut Sohu war in dem Park bereits vor zwei Jahren ein Wärter bei einem Tigerangriff getötet worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden