Fr, 25. Mai 2018

Und es geht weiter:

23.07.2016 15:54

Erst Sonnenstunden, dann Blitz und Donner

Kein Tag vergeht ohne Gewitter - "was ist nur los?", fragen sich viele Steirer. Die gute Nachricht: Die warmen Temperaturen bleiben uns erhalten. Doch schon folgt die schlechte: Auch in den nächsten Tagen muss in den Nachmittags- und Abendstunden mit Blitz und Donnergrollen gerechnet werden.

"40 Feuerwehren und etwa 500 Feuerwehrmitglieder sind Freitagnacht steiermarkweit wieder im Einsatz gestanden", berichtet Thomas Meier vom Landesfeuerwehrverband. Betroffen waren vor allem die Bezirke Weiz, Leibnitz, Voitsberg, Liezen und Graz-Umgebung. Unter anderem hat es Premstätten erwischt: "Ein Baum ist in ein Grundstück gefallen, ein anderer auf ein Vereinshaus. Wir hatten einen Trafobrand, außerdem hat der Wind ein Hausdach abgedeckt", sagt Alois Zmugg, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Unterpremstätten.

Auch in den nächsten Tagen geht es ähnlich weiter: "Wir kommen aus der schwülwarmen Luft einfach nicht raus. Die Gewitter müssen wir zur Zeit in Kauf nehmen. Ein Kaltlufteinbruch ist nicht zu erwarten", informiert ZAMG-Meteorologe Christian Pehsl.

Energie Steiermark im Dauerstress
Die Schäden der ersten Gewitter-Nacht waren noch nicht beseitigt, da passierten schon die nächsten: "Am Freitag ist es vor allem in der West- und Oststeiermark und dem südlichen Grazer Becken zu Stromausfällen gekommen, Tausende Haushalte waren betroffen", sagt Energie-Steiermark-Sprecher Urs Harnik. Neben Blitzeinschlägen waren unter anderem auf Stromleitungen gefallene Bäume schuld an der Lage. Dutzende Mitarbeiter sind immer noch Einsatz, um die Stromversorgung zu gewährleisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden