Do, 22. Februar 2018

Lösung gefunden

23.07.2016 10:36

Brenner: Raststätte wieder offen

Erst vor wenigen Tagen geschlossen, nun öffnet die Raststätte Rosenberger am Brenner wieder ihre Pforten. Wie berichtet, klagte das Unternehmen im Zuge der vorbereitenden Grenzkontrollmaßnahmen über Umsatzeinbußen von fast 40 Prozent - eine Lösung mit Asfinag & Co. bewegte die Betreiber jetzt zum Umdenken.

"Die Situation ist für unsere Gäste derzeit nicht zumutbar und schweren Herzens haben wir uns deshalb dazu entschlossen, den Betrieb einzustellen", erklärte Rosenberger-Chef Thomas Wollner noch vor wenigen Tagen. Es sei eine rein wirtschaftliche Entscheidung gewesen - Umsatzeinbußen von 40% zwangen zu diesem Schritt.

Freitag sah die Welt dann schon wieder ganz anders aus. Das Restaurant direkt am Grenzübergang öffnete wieder für alle hungrigen und durstigen Lenker, weil eine gemeinsame Lösung mit Asfinag, OMV und der Brenner Rast GmbH gefunden werden konnte.

Grenzsicherung: "Beeinträchtigung minimal"

"Wir freuen uns sehr, dass wir uns mit den Verantwortlichen einigen konnten und den Betrieb unseres beliebten Restaurants ab sofort wieder aufnehmen können", betont Wollner und ergänzt: "Uns wurde zugesagt, dass die Maßnahmen im Zuge der Grenzsicherung einen möglichst geringen Einfluss auf unsere Gäste haben."

Das bestätigte auch die Polizei: "Die Beeinträchtigung des Raststättenbetriebs wird sicher minimal sein."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden