Mi, 21. Februar 2018

Klares Signal

21.07.2016 15:06

Estland will EU-Ratsvorsitz von Briten übernehmen

Estland hat seine Bereitschaft signalisiert, die EU-Ratspräsidentschaft für Großbritannien zu übernehmen. "Keine Entscheidung über unsere Präsidentschaft, aber es scheint so, dass wir uns auf die zweite Hälfte von 2017 vorbewegen", schrieb Regierungschef Taavi Roivas auf Twitter. "Wir können es schaffen."

Der estnische EU-Botschafter Matti Maasikas räumte ein, dass eine Vorverlegung der estnischen Ratspräsidentschaft um ein halbes Jahr nicht Estlands erste Wahl sei. Wenn es aber notwendig sei, müsse es getan werden, schrieb er in seinem Blog. Mehrere EU-Staaten, darunter auch Großbritannien, böten dem Baltenstaat dazu ihre Hilfe an.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden