Mi, 18. Oktober 2017

Wilmots-Nachfolge

20.07.2016 08:25

Belgien sucht per Online-Inserat neuen Teamchef

"Die gesetzten Ziele bei der EM wurden nicht erreicht. Wir brauchen neuen Schwung", kündigte es der belgische Fußballverbandspräsident Francois de Keersmaecker: Marc Wilmots wurde als Nationaltrainer entlassen. Das ist mittlerweile Wochen her. Jetzt sucht der belgische Verband per Online-Stellenanzeige einen neuen Coach - nicht ohne einen Seitenhieb gegen Wilmots.

Obwohl die Belgier auf Platz 2 der FIFA-Weltrangliste rangieren, hat es bei der EM nur bis zum Viertelfinale gereicht. Belgien schied nach einer 1:3-Niederlage gegen Außenseiter Wales aus. Eine herbe Enttäuschung für die "roten Teufel", die sich daraufhin zuerst hinter Trainer Marc Wilmots stellten, um ihn dann aber doch zu entlassen. Ein Neuanfang muss her - mit einem anderen Coach.

Seit kurzem hat der belgische Fußballverband auf seiner Homepage eine Stellenanzeige geschalten. Die Annonce zählt sieben Fähigkeiten auf, die der neue Nationaltrainer besitzen muss. Alle sind Eigenschaften, die man Marc Wilmots wohl nicht zuschreiben kann. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Erfahrung braucht das Land
Der neue Coach muss beispielsweise Erfahrungen in "der wandelnden Welt des Fußballs" haben. Diese kann man Wilmots sicher nicht unterstellen - er feierte zwar auf Schalke so einige Erfolge, als Trainer war er aber vor seinem Engagement in Belgien kaum im Einsatz. Der 47-Jährige war für acht Spiele Ersatzcoach von Schalke 04, seine Zeit beim belgischen Verein VV St. Truiden endete nach sechs Spielen.

Die Stars der belgischen Nationalmannschaft um Eden Hazard und Kevin De Bruyne sollen nun wieder ihrer Favoritenrolle gerecht werden.

Wer sich für eine würdige Nachfolge auf Wilmots hält, der kann sich nun bis zum 31. Juli bei Chris Van Puyvelde bewerben. Lebenslauf und Motivationsschreiben inklusive.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).