Do, 19. Oktober 2017

Mager wie noch nie

19.07.2016 09:44

Larissa Marolt im Bikini: „Auweia … zu dünn!“

"Austria's Next Topmodel" Larissa Marolt sorgt mit einem Urlaubsschnappschuss im Bikini für Aufregung unter ihren Fans. Während einige das Bild einfach nur sexy finden, posten andere, dass sie die junge Schauspielerin viel zu dünn finden.

Die hübsche und durchtrainierte 24-jährige Kärntnerin gönnt sich nach ihrem Einsatz bei der Berliner Fashion Week und der Eröffnung ihres eigenen Hotelressorts am Klopeinersee offenbar ein paar Tage am Meer. Auf Facebook grüßte sie ihre Fans jetzt mit einem Bikinifoto und erntete dafür nicht nur lobende Worte.

"Auweia ... zu dünn!", erschreckt sich eine Userin, eine andere schreibt: "Viel zu dürr. Schlechtes Vorbild für junge Mädchen." Ein weiterer Kommentar lautet: "Du wiegst keine 40 kg mehr." "Ganz schön abgemagert", ist auf Larissa Marolts Facebookseite ebenfalls zu lesen und die Aufforderung: "Kind, iss doch bitte was!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).