Sa, 16. Dezember 2017

953.000 Euro

19.07.2016 09:20

Crowdfunding-Rekord für steirischen "Hanfgarten"

Nicht "high", sondern hoch hinaus will das Start-up HGV Kräutergarten GmbH mit seinem "Hanfgarten". Das im Vorjahr ins Leben gerufene Unternehmen sieht Cannabis als Zukunftsmarkt. Dabei geht es aber nicht um Drogenverkauf, sondern ausschließlich um den legalen Vertrieb von verschiedenen Hanftee-Sorten, Pflanzensamen und Stecklingen. Einen ersten Erfolg konnten die Steirer jetzt verbuchen: Mit einer Crowdfunding-Kampagne sammelten sie seit April 953.000 Euro und erreichten damit beinahe das Maximum von einer Million Euro.

Die Fundingschwelle wurde um mehr als das Zwölffache übertroffen, teilte Geschäftsführer Andreas Troger am Dienstag via Aussendung mit. Mit der lukrierten Summe sei "Hanfgarten" nicht nur das mit Abstand erfolgreichste Projekt der Plattform Green Rocket, sondern auch österreichweit das bisher erfolgreichste Crowdfunding-Projekt eines Privatunternehmens.

"Wir haben erwartet, dass wir mit unserem Projekt Erfolg haben werden, dass wir eine knappe Million Euro lukrieren konnten, hat aber alle unsere Erwartungen übertroffen und ist gleichzeitig ein deutliches Signal", so Troger. Mit dem Geld will das Start-up den Anbau von medizinischem Cannabis, die europaweite Expansion und den Imagewandel vorantreiben.

Troger betont, nicht vorrangig für eine generelle Legalisierung von Cannabis zu stehen: "Ein erster Schritt ist die medizinische Legalisierung. Patienten sollen Zugang bekommen." Eine umfangreichere Legalisierung mache nur auch mit entsprechender Aufklärung Sinn: "Problematisches Suchtverhalten gibt es sowohl bei Alkohol als auch bei Cannabis und Nikotin. Dem kann man nur mit einer funktionierenden Aufklärungsarbeit begegnen", meint der Jungunternehmer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden