Sa, 18. November 2017

Zweite deutsche Liga

18.07.2016 14:20

ÖFB-Teamspieler Harnik wechselt zu Hannover 96

ÖFB-Teamspieler Martin Harnik setzt seine Karriere in der zweithöchsten deutschen Spielklasse fort. Der 29-jährige Offensivmann wechselt nach sechs Jahren ablösefrei vom VfB Stuttgart zum ebenfalls abgestiegenen Ligakonkurrenten Hannover 96. Zur Vertragsdauer machten die Hannoveraner keine Angabe. Der gebürtige Deutsche hatte zuletzt auch mit einem Klub in China verhandelt, entschied sich aber gegen das finanziell lukrativere Engagement in Asien.

"Ich bin in einem Alter, in dem ich sportlich noch etwas erreichen kann und will", betonte Harnik, der in bisher 60 Einsätzen für das österreichische Nationalteam 14 Treffer erzielen konnte. "Ich möchte Teil von etwas Neuem sein, das hier entsteht. Die sportliche Leitung hat sich außerdem intensiv um mich bemüht und mir eine große Wertschätzung entgegengebracht", begründete er seine Entscheidung.

"Die Ziele von Hannover 96 und mir stimmen perfekt überein"
Bei der Europameisterschaft in Frankreich spielte der gebürtige Hamburger gegen Ungarn und Portugal von Beginn an, gegen Island kam er hingegen nicht mehr zum Einsatz. Hannover ist nach Werder Bremen, Fortuna Düsseldorf und Stuttgart die vierte Profimannschaft in der Karriere des 29-jährigen Offensivspielers. Mit den Niedersachsen soll der sofortige Wiederaufstieg ins Oberhaus gelingen. "Die Ziele von Hannover 96 und mir stimmen perfekt überein. Wir wollen in die Bundesliga."

Der Wechsel ging laut Harnik kurzfristig über die Bühne. "Der erste Kontakt fand erst vergangene Woche statt. Nach ein, zwei Nächten des Überlegens und Gesprächen mit der Familie war schnell klar, dass es hier eine erfolgreiche Geschichte werden kann", erklärte Harnik in einem Video auf der Facebook-Seite der 96er.

"Ich hatte persönlich ein sportlich schwieriges Jahr"
"Ich hatte persönlich ein sportlich schwieriges Jahr und möchte hier zu meiner Topform zurückfinden und wieder Spaß am Fußball haben", erinnerte Harnik an die abgelaufene Saison, die von Verletzungen und Formkrisen geprägt gewesen war. In Stuttgart gehörte er nach schwachen Vorstellungen zum Schluss im erfolglosen Kampf um den Klassenerhalt nicht mehr zur Stammelf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden