Di, 22. Mai 2018

Software-Panne

18.07.2016 13:32

Bank-Kunden konnten andere Kontostände einsehen

Wegen eines fehlerhaften Software-Updates haben Kunden der deutschen Online-Bank Comdirect die Kontostände anderer Nutzer einsehen können. Nach Informationen des "Handelsblatts" landeten Nutzer nach dem Login nicht auf dem eigenen Konto, sondern auf fremden Konten. Ein Redakteur der Zeitung habe den Fall rekonstruiert und Zugriff auf ein Konto mit mehr als 50.000 Euro Guthaben auf Giro- und Tagesgeldkonto erhalten.

Ein Unternehmenssprecher wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. "Wir prüfen das", hieß es lediglich. Eingeräumt wurden jedoch "technische Probleme" - "bedingt durch eine Software-Einspielung", so der Sprecher. Die Systeme seien daher sicherheitshalber am Vormittag heruntergefahren und neu gestartet worden. Zeitweise war die Bank für ihre rund zwei Millionen Kunden nur per Telefon oder Fax erreichbar.

Erst Anfang Juni hatte eine technische Panne im Online-Banking die Kunden der Deutschen Bank aufgeschreckt. Dort waren Buchungen wie Überweisungen und Abbuchungen doppelt ausgeführt worden. Weil ihre Konten damit überzogen wurden, konnten viele Kunden am Automaten auch kein Geld abheben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden