Di, 22. Mai 2018

Seit Samstag

16.07.2016 13:17

Pokémon Go ab jetzt auch in Österreich erhältlich

Rund eine Woche nach dem Start in den USA ist das zum Massenphänomen gewordene Handy-Spiel Pokémon Go seit Samstag auch in Österreich erhältlich.

Die Entwickler von Niantic Labs haben die iOS- und Android-Versionen gegen Mittag in den jeweiligen App Stores veröffentlicht. In der App spielt der User einen Forscher, der in der echten Welt auf Pokémon-Suche geht. Dabei blickt er durch die Kamera seines Handys und findet die Pokémons etwa auf seinem Schreibtisch sitzend oder an einer Straßenecke.

Unfälle durch abgelenkte Spieler
Obwohl die Spieler darauf hingewiesen werden, im Straßenverkehr achtsam zu sein, kam es bislang zu zahlreichen Unfällen. Auch sind Fälle bekannt geworden, in denen Spieler an unübersichtliche Orte gelockt und dort überfallen wurden.

Für die Muttergesellschaft Nintendo ist das Spiel jetzt schon ein Glücksfall: Die Aktien stiegen in wenigen Tagen zeitweise um bis zu 50 Prozent.

Hier kommen Sie zum Gratis-Download des Spieles:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden