Do, 22. Februar 2018

MotoGP und Airpower

15.07.2016 16:39

Murtal steht zweifacher Massenansturm bevor

Eher enttäuschend waren die Zuschauerzahlen beim Formel-1-Rennen Anfang Juli - doch die touristischen Höhepunkte 2016 kommen im Murtal erst. Rund um die Rückkehr der Motorrad-WM Mitte August am Red-Bull-Ring in Spielberg sowie um die Airpower Anfang September am Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg gibt es kaum noch freie Zimmer in der Region.

"Die Urlaubsregion Murtal ist während der MotoGP fast ausgebucht", freut sich die Geschäftsführerin Petra Moscher. "Vereinzelt gibt es noch freie Kapazitäten in Murau oder Krakau, rund um den Red-Bull-Ring eigentlich nichts mehr." Auch andere Tourismus-Regionen wie Graz und Hochsteiermark profitieren. Immerhin werden bei der Rückkehr der Motorrad-WM in die Steiermark (12. bis 14. August) etwa 200.000 Besucher erwartet. Aus dem Ausland ist das Interesse besonders bei den Italiener, die in ihren Hauptferien Valentino Rossi zum Sieg treiben wollen, und den Slowaken groß.

Flugfans buchen gleich Kurzurlaub
Ebenfalls fast ausgebucht ist die Region laut Moscher rund um die erstmals seit drei Jahren wieder stattfindende Flugshow Airpower in Zeltweg (2. und 3. September). "Die Crews sind teilweise schon eine Woche vorher da. Viele Flugbegeisterte verbinden die Airpower mit einem Kurzurlaub", erzählt die Touristikerin.

Höhere Sicherheitsstandards bei der Airpower
Mit etwa 300.000 Besuchern ist die Airpower die größte Veranstaltung 2016. Die Sicherheit ist - gerade angesichts der jüngsten Terroranschläge - ein wichtiges Thema. "Wir haben diesmal höhere Standards, etwa bei den Gepäckkontrollen und Beobachtungen im Vorfeld", sagt der Projektleiter beim Heer, Peter Schinnerl. Die Flug-Fans sollen dennoch unbeschwert das Programm (u. a. wieder mit der Frecce Tricolori) genießen. "Besonders stolz sind wir, dass wir alle Jet-Typen, die je für das Bundesheer geflogen sind, im Programm haben. Wir versuchen sogar eine gemeinsame Formation", erzählt Schinnerl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden