Fr, 24. November 2017

Nachbarin in Angst

15.07.2016 08:48

Türenknallen für Schüsse gehalten: Cobra-Einsatz

Erst drang lautes Geschrei aus der Wohnung, wenig später knallte es dann mehrmals: Eine besorgte Bewohnerin eines Hauses im Linzer Stadtteil Bindermichl-Keferfeld alarmierte am Donnerstagabend die Polizei, berichtete von Schüssen, die in der Wohnung ihrer Nachbarn gefallen sein sollen. Polizisten und Einsatzkräfte der Cobra rückten daraufhin an.

Gegen 19 Uhr schlug die geschockte Mieterin bei der Exekutive Alarm. Aufgrund der Bedrohungslage forderten die Beamten auch das Einsatzkommando Cobra zur Unterstützung an.

Als die Einsatzkräfte wenig später am Gebäude eintrafen und in der betroffenen Wohnung Nachschau hielten, konnten sie jedoch nichts Verdächtiges finden. Bei der Befragung der anwesenden Mieter stellte sich schließlich heraus, dass es zuvor zu heftigen Streitigkeiten im Familienkreis gekommen war und im Zuge dessen auch mehrmals die Türen zugeknallt wurden. Diese Geräusche dürfte die Anruferin als Schüsse wahrgenommen haben, so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden