Do, 19. Oktober 2017

20 Prozent Plus

15.07.2016 09:08

iPhone 7 erzeugt Geldregen für Chipfertiger TSMC

Die nächste iPhone-Generation des US-Konzerns Apple beschert anscheinend einem taiwanesischen Zulieferer gute Geschäfte. Der Chiphersteller Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) erklärte, der Umsatz werde im laufenden Quartal bei umgerechnet 7,1 bis 7,2 Milliarden Euro liegen und damit um rund 20 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum.

Branchenkenner gehen davon aus, dass dies mit der Chipproduktion für das iPhone 7 zusammenhängt. TSMC hat nie offiziell bestätigt, dass das Unternehmen mit Apple zusammenarbeitet. Für Analysten ist dies aber klar.

Die erwartete Umsatzsteigerung für das dritte Quartal falle "sehr viel höher aus als bei anderen Firmen der Branche", erklärte etwa George Chang von der Beratungsfirma Yuanta Securities Investment Consulting. "Offenbar gibt die nächste iPhone-Vorstellung dem Unternehmen einen kräftigen Schub."

Es wird damit gerechnet, dass Apple das iPhone 7 im September vorstellt. Berichten zufolge hat der Konzern bei seinen taiwanischen Zulieferern Foxconn mindestens 72 Millionen Exemplare des Smartphones bestellt. Das wären deutlich mehr als die zuvor von Analysten geschätzten 65 Millionen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).