Do, 19. Oktober 2017

Im Prater gestohlen

14.07.2016 12:18

Schüler hantierten mit Gewehr in U-Bahn herum

Bei einem Schulausflug in den Wiener Prater haben am Mittwochabend fünf Berliner Jugendliche einfach ein Luftdruckgewehr eines Schießstandes mitgehen lassen. Die zwei Mädchen und drei Burschen im Alter von 17 bzw. 18 Jahren hantierten damit auf der Straße herum und machten sogar Zielübungen in einem U2-Waggon. Passanten alarmierten die Polizei.

Das Gewehr war bei dem Vergnügungsstand nicht angehängt, die Jugendlichen nahmen die Waffe mit, sagte Polizeisprecher Christoph Pölzl. Mit ihrer Beute gingen die Jugendlichen zur Ausstellungsstraße, dort wurden sie bereits von Passanten beim Hantieren der Waffe beobachtet. Danach stiegen die Schüler, die ohne Aufsichtsperson unterwegs waren, in die U2. Als sie Schießübungen in dem Zug veranstalteten, wurden Wiener Linien und Polizei informiert.

In der Station Taborstraße wurde die Garnitur gestoppt, die Berliner wurden aus dem Zug geholt. 15 Minuten Wartezeit mussten die anderen Passagiere dafür in Kauf nehmen. Das Gewehr, das ungeladen war, wurde sichergestellt. Die Jugendlichen zeigten sich geständig und wurden angezeigt. Die Polizei informierte auch die Begleitlehrer über den Diebstahl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).