Di, 21. November 2017

Promoter berichtet

13.07.2016 10:15

Box-Superstar Manny Pacquiao plant sein Comeback

Tolle Nachrichten für die Boxwelt! Laut dem legendären Box-Promoter Bob Arum sieht alles danach aus, dass Manny Pacquiao (Philippinen) von seinem Rücktritt zurücktreten wird.

In einem Interview mit der britischen Tageszeitung "The Guardian" verriet Bob Arum, dass Pacquiao zurückkommen wolle. Außerdem gab der prominente Promoter bekannt, dass der Kampf Ende Oktober oder Anfang November stattfinden wird. Da Pacquiao aber auch einen Sitz im philippinischen Senat inne hat, könnte sich das Datum für seinen Kampf noch ändern. Der Gegner für den Weltmeister in sieben verschiedenen Gewichtsklassen stünde noch nicht fest.

Manny Pacquiao gilt als einer der besten Boxen aller Zeiten. In 65 Kämpfen konnte der gebürtige Philippine 57 Duelle für sich entschieden, 38 endeten mit einem K.-o.-Sieg für den 37-Jährigen. In seinem letzten Kampf vor dem Rücktritt vergangenen April besiegte er den US-Amerikaner Timothy Bradley. Ein Jahr zuvor verlor er im sogenannten "Kampf des Jahrhunderts" gegen Floyd Mayweather Jr.

Das offizielle Statement von Pacquiao sehen Sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden