Sa, 21. Oktober 2017

Krimi-Komödie

12.07.2016 15:39

Drehbesuch in Tirol zu „Sommernachtsmord“

Im Hotel Jagdhof im beschaulichen Steinach am Brenner herrscht Hektik. Der Weg von der Hotelhalle zur Terrasse ist gesperrt. Kabel liegen kreuz und quer auf dem Boden herum. Dann fällt die Klappe, und die Kamera läuft. Sie ist auf den Barpianisten Florian (Gregor Bloéb) gerichtet, der bei den weiblichen Gästen, sehr zum Ärger seiner Freundin Regina (Gerti Drassl), ein bisschen zu gut ankommt.

Seit Mitte Juni wird in der Tiroler Alpenidylle der neunte Film zur ORF-Landkrimi-Reihe gedreht. Dabei wird ein angeblicher "Sommernachtsmord" genauer unter die Lupe genommen. "Die Geschichte ist eine Hommage an das alte Tirol und aus meiner Sicht mehr Komödie als Krimi", erzählt Drehbuchautor Felix Mitterer beim Set-Termin. Eigentlich könne er ja, so Mitterer, keine Komödien schreiben, aber in diesem Fall hätte es "hingehauen".

Für Regisseur Harald Sicheritz liegt der Humor vor allem im Aufeinandertreffen der verschiedenen Menschengruppen, das etwas "Bizarres" hat. Auf ihre Rolle angesprochen, erzählt Gerti Drassl: "Das Tolle an der Regina ist, dass sie so offen eifersüchtig ist und auch unverblümt darüber spricht. Das traut sich doch fast keiner."

Auch Hauptdarsteller Gregor Bloéb, für den die Dreharbeiten so etwas wie ein Heimspiel sind, kann seiner Figur einiges abgewinnen: "Es geht Florian nicht um die Eroberung des weiblichen Geschlechts. Sein Ziel ist primär, einen Orgelturm zu finanzieren. Und dafür tut er eben alles, was nötig ist."

Zu sehen ist der "Sommernachtsmord" zum Jahreswechsel 2016/17 in ORF eins.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).