So, 19. November 2017

Polizei fand Drogen

12.07.2016 11:40

Fernseher aus Fenster geworfen: Dealer überführt

Und dann regnete es Elektrogeräte vom Himmel: Nicht schlecht staunte eine Frau Montagfrüh, als plötzlich ein Fernseher und ähnliche Gerätschaften aus dem Fenster einer Wohnung im sechsten Stock eines Hauses im Wiener Bezirk Penzing segelten. Als die Polizei wenig später den Protagonisten der etwas anderen "Entrümpelungsaktion" zur Rede stellen wollte, machten die Beamten in der Wohnung des Mannes einen durchaus interessanten Fund ...

Bei der gefährlichen Aktion, die sich gegen 6.30 Uhr in der Lützowgasse abspielte, wurde glücklicherweise kein Passant von den herabstürzenden Elektrogeräten getroffen - für die Frau, die Zeugin des Vorfalls wurde, war die Tat dennoch Grund genug, sofort die Einsatzkräfte zu alarmieren.

Ein 33-Jähriger - wie Zeugen später bestätigten, handelte es sich bei ihm um den "Gerätewerfer" - gewährte den Beamten wenig später Zugang zur Wohnung, aus deren Fenster die Elektroartikel geflogen gekommen waren. In den Räumlichkeiten machten die Polizisten dann eine überraschende Entdeckung: Sie entdeckten eine Cannabisaufzuchtanlage sowie bereits für den Verkauf abgepacktes Marihuana.

Der Verdächtige wurde festgenommen und befindet sich in Haft. Er wurde nach dem Suchtmittelgesetz und wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit angezeigt. Warum er sich der Elektronikartikel auf diese Weise entledigt hat, ist nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden