Mo, 21. Mai 2018

Neuer Bayern-Coach:

12.07.2016 13:27

"Freue mich auf Bosse, die selbst Spieler waren"

Neo-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti freut sich auf die Zusammenarbeit mit seinen Vorgesetzten. "Das ist das erste Mal, dass ich Bosse habe, die selbst Spieler waren", sagte der italienische Erfolgstrainer der "Bild"-Zeitung mit Blick auf Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß, der im Herbst ein Comeback als Präsident des Klubs von ÖFB-Teamspieler David Alaba geben könnte. Im Video oben sehen Sie die Präsentation Ancelottis bei seinem neuen Klub.

"Vielleicht können wir leichter über technische und taktische Aspekte sprechen. Mit anderen ist das schwerer", erklärte Ancelotti. In den vergangenen Jahren hatte der 57-Jährige u.a. bei Real Madrid (2013 - 2015), Paris St. Germain (2012 - 2013), dem FC Chelsea (2009 - 2011) und beim AC Mailand (2001 - 2009) mit Chefs zu tun, die nie selbst als Fußballer auf höchstem Niveau aktiv waren. Darunter waren schwerreiche Geldgeber wie Scheich Nasser Al-Khelaifi (Paris), Roman Abramowitsch (London) oder Silvio Berlusconi (Mailand).

Nicht immer sei es leicht gewesen, mit ihnen als Vorgesetzten zusammenzuarbeiten, sagte Ancelotti dem Blatt: "Wie Sie wissen, glaubt jeder, alles über Fußball zu wissen. Das Erste, was sie dir sagen, ist: Ich habe von Fußball keine Ahnung, aber... Es ist dieses aber, das alles etwas schwieriger macht."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden