Mo, 28. Mai 2018

TV-Serie angekündigt

12.07.2016 08:57

"Battlefield": Shooter-Serie kommt ins Fernsehen

Paramount Television und die Filmproduktionsgesellschaft Anonymous Content ("Mr. Robot") haben sich die Rechte an "Battlefield", der erfolgreichen Videospielreihe von DICE, gesichert. Zusammen mit dem ausführenden Produzenten Michael Sugar, der in diesem Jahr einen Oscar für den Film "Spotlight" erhielt, soll die Shooter-Serie als Fernsehserie umgesetzt werden.

"Paramount TV sucht aktiv nach besonderen Inhalten aus allen Bereichen, die beim Publikum ankommen und eine interessante Programmgestaltung ermöglichen", sagte Amy Powell, die Präsidentin von Paramount TV. "Battlefield hat eine treue Fanbase und eine unglaublich dynamische Erzählstruktur, die uns erlaubt, diese packende und einzigartige Reihe auch für das Fernsehen umzusetzen."

"Spotlight"-Regisseur Michael Sugar ergänzte in einer Aussendung von Publisher EA: "Gemeinsam mit EA und Paramount TV werden wir eine Battlefield-Fernsehserie mit denselben starken Geschichten entwickeln, denen das Spiel seit 15 Jahren seinen anhaltenden Erfolg verdankt." Wann es losgehen soll und an welchem der Teile sich die Serie orientieren wird, ist noch nicht bekannt.

Nächstes "Battlefield" erscheint im Herbst
Seit ihrem Debüt 2002 hat die "Battlefield"-Reihe weltweit insgesamt mehr als 60 Millionen Spieler begeistert. Der nächste Teil - "Battlefield 1" - soll am 21. Oktober für PC, Xbox One und PS4 erscheinen und Spieler in die Zeit des Ersten Weltkriegs versetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden