So, 20. Mai 2018

Steirer ist in Haft:

11.07.2016 21:36

Krankhafte Eifersucht als Motiv für Brandstiftung

Es dürfte krankhafte Eifersucht gewesen sein, die einen 23-jährigen Südsteirer schlussendlich dazu brachte, die Wohnung seiner "Ex" in Leibnitz abzufackeln, wir haben berichtet. Am Montag wurde der mutmaßliche Brandstifter im LKH Graz - er hatte sich mit einem Messer verletzt - festgenommen. Der Tatverdächtige schweigt.

Seit der Trennung im Februar hatte der arbeitslose Kfz-Mechaniker seine Ex-Freundin verfolgt, sie bedroht, geschlagen, ihr laufend SMS geschrieben. Scheinbar wollte er das Aus nach einem Jahr Beziehung nicht akzeptieren. Den Höhepunkt erreichte sein Eifersuchtswahn, als der 23-Jährige erfuhr, dass die Steirerin einen neuen Freund hat.

Wie von Sinnen mit zwei Messern auf Couch eingestochen
In der Nacht auf Sonntagbrach er vermutlich deshalb in die Wohnung der 23-Jährigen ein, in der das Ex-Paar zusammen gelebt hatte. Er nahm zwei Messer und stach wie von Sinnen auf die Couch ein. Dann holte er ein Feuerzeug und steckte den Kleiderschrank im Schlafzimmer in Brand. Als die Wohnung völlig verraucht war, fügte er sich mit einem der Küchenmesser Schnittwunden an den Oberschenkeln zu - offenbar wollte er sterben. Eine Nachbarin alarmierte die Feuerwehr.

Mutmaßlicher Brandstifter schweigt
Zum Glück waren die Frau und ihr neuer Freund nicht zu Hause. Das hätte wömöglich in einer Tragödie geendet. Der 23-Jährige wurde am Montag ins Gefängniskrankenhaus überstellt. Er machte zur Tat gegenüber den LKA-Brandermittlern keine Angaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden