So, 19. November 2017

Busen-Shitstorm

11.07.2016 10:03

Chloe Lattanzi: „Große Brüste machen nicht dumm!“

Letzte Woche hat Chloe Lattanzi, Tochter von "Grease"-Legende Olivia Newton-John, ein sexy Bikini-Foto auf Instagram gepostet - und dafür einen gemeinen Shitstorm geerntet. "Großer Busen, kleines Hirn", ätzten die User unter dem Schnappschuss. Doch so einfach lässt die 30-Jährige diese Vorwürfe nicht auf sich sitzen - und kontert jetzt mit einem deutlichen Statement.

Olivia Newton-Johns Tochter Chloe Lattanzi ist alles andere als g'schamig und präsentiert ihre sexy Kurven auf Instagram gerne im knappen Bikini. Doch das Foto, das die 30-Jährige Ende letzter Woche auf Instagram hochlud, sorgte unter ihren Followern für hitzige Diskussionen.

Viele unterstellten der Promi-Tochter, sie habe aufgrund ihrer üppigen Rundungen wohl wenig Grips im Hirn. Eine Anschuldigung, die Lattanzi jedoch nicht so einfach auf sich sitzen lassen wollte. Und so postete sie ein weiteres Foto von sich im Bikini - versehen mit einer deutlichen Botschaft an all jene, die sie auf Instagram beschimpften.

"Sich nicht für seine weiblichen Formen zu schämen, macht dich stark. Es benötigt Stärke, um sich selbst zu lieben", stellte Lattanzi fest. "Dies ist eine Botschaft an alle Frauen, die als dumm oder als Bimbo bezeichnet werden, nur weil sie ihren eigenen Körper lieben. Große Brüste machen dich nicht dumm. Aber es macht diejenigen ignorant, die große Brüste mit Dummheit gleichsetzen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden