Di, 24. Oktober 2017

Straßen vermurt

11.07.2016 09:44

Feuerwehrhaus bei Unwettern in Tirol überflutet

Über Tirol sind am Sonntagabend schwere Unwetter niedergegangen. Durch die starken Niederschläge kam es zu Vermurungen, Straßen wurden überschwemmt. Auch die Einsatzkräfte, die im Dauereinsatz standen, blieben nicht verschont: In Weerberg im Bezirk Schwaz wurde ein Feuerwehrhaus überflutet.

In Hopfgarten im Brixental wurde ein Haus teilweise von einem Erdrutsch getroffen. Drei Bewohner mussten evakuiert werden, verletzt wurde niemand. Über das weitere Vorgehen bezüglich des teilverschütteten Gebäudes muss der Landesgeologe entscheiden, teilte die Landespolizeidirektion am Montag mit.

Ebenfalls im Raum Kitzbühel musste die Grafenweger Landesstraße L41 gesperrt werden, da mehrere umgestürzte Bäume die Fahrbahn blockierten. In Längenfeld im Bezirk Imst wurde die B186 auf einer Länge von etwa 60 Metern und einer Höhe von zwei bis drei Metern vermurt. Nach intensiven Aufräumarbeiten konnte die Straße gegen Mitternacht wieder einspurig für den Verkehr freigegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).