Fr, 15. Dezember 2017

Dutzende Festnahmen

11.07.2016 08:21

Ausschreitungen in Paris: Fans attackieren Polizei

Das EM-Finale zwischen der französischen und portugiesischen Nationalmannschaft in Paris ist von Zusammenstößen zwischen Fans und der Polizei überschattet worden. Wie die Polizeipräfektur in der Nacht auf Montag mitteilte, wurden rund 40 Menschen festgenommen. Vor allem am Rande der Fanmeile unter dem Eiffelturm kam es zu Krawallen enttäuschter Fans, denen der Einlass verweigert worden war.

Die Fanmeile war wegen drohender Überfüllung geschlossen worden. Einige der abgewiesenen Fans ließen demnach ihrer Wut freien Lauf. Sie setzten Mistkübel und Motorroller sowie ein Auto in Brand, attackierten vor Ampeln stehende Fahrzeuge und bewarfen die Polizisten mit Flaschen. Ein Autofahrer fuhr in seiner Panik zwei Passanten um, von denen einer ins Krankenhaus musste. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Tränengas gegen die meist jungen Randalierer ein. Zeitweise war der untere Teil des Eiffelturms in weiße Schwaden gehüllt.

Dutzende Randalierer wurden festgenommen. Auch am Stade de France meldete die Polizei mehrere Festnahmen wegen Störung der öffentlichen Ordnung.

Portugal-Fans feiern auf den Champs-Elysees
Die Fanmeile musste bereits zwei Stunden vor dem Spiel geschlossen werden, weil sie mit über 90.000 Zuschauern zum Bersten voll war. Die Polizei warnte anschließend über den Kurzbotschaftendienst Twitter und in der Pariser Metro, dass keine weiteren Fans mehr eingelassen würden. Während sich die Lage am Eiffelturm in der Nacht beruhigte, feierten vor allem die portugiesischen Fans auf den Champs-Elysées den 1-0-Sieg ihrer Mannschaft. Laut Polizei herrschte vorwiegend eine ausgelassene, friedliche Atmosphäre.

Nach Angaben des Elysee-Palasts wird Präsident François Hollande die französische Mannschaft und ihre Betreuer am Montag zu einem Mittagessen empfangen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden