Fr, 23. Februar 2018

Waterloo

10.07.2016 18:42

Kärntner IT-Unternehmen startet in Europa durch

Mit der Software-Lösung "Waterloo" ermöglichen die IT-Profis von Symvaro Wasserversorgern, durch mobile Kundenintegration nicht nur Effizienz zu steigern, sondern schaffen auch ein Bewusstsein für die Ressource. Nach Österreich und Deutschland soll das Tool nun sogar in ganz Spanien eingeführt werden.

"Waterloo ist eine Management-Lösung, die es Wasserversorgern ermöglicht, den gesamten Geschäftsablauf mit nur einem Tool übersichtlich und einfach zu verwalten", erklärt Symvaro-Chef Rudolf Ball: "Eine dazu gehörige Kunden-App mit Webportal sowie eine Hotline, komplettieren die unbürokratische Lösung."

Seit der Markteinführung des Tools, das als Schnittstelle zwischen Bürgern und Wasserverwaltung fungiert, konnte Symvaro bereits mehr als 40 Wasserversorger in Österreich und Deutschland für sich gewinnen. So wurde "Waterloo" über den Vertriebspartner Energy Services GmbH erfolgreich im gesamten Südwesten Deutschlands integriert.

Symvaro-Sprecher Gernot Fleiss: "Aktuell arbeiten wir mit dem Wasserversorger Group Agua de Valencia an der Umsetzung, das Tool in ganz Spanien einzuführen." Im September geht es sogar nach New York.

Alle Infos zu "Waterloo" gibt es unter: www.waterloo.io

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden