Mo, 19. Februar 2018

Oberschenkelbruch

10.07.2016 18:28

Güllegas explodierte: Oststeirer verletzt

Vier Meter Durchmesser hat etwa so eine Abdeckung für eine Güllegrube. Welche Wucht die Explosion hatte, kann man sich vorstellen, wenn man bedenkt, dass die Betondeckel meterweit durch die Luft flogen. Gülle-Gas hatte sich an einem Flammgerät entzündet. Ein oststeirischer Landwirt hatte einen großen Schutzengel.

Gegen 18 Uhr hatte der 58-jährige Landwirt am Samstagabend auf dem Areal seines Schweinemastbetriebs in der Gemeinde Kirchberg an der Raab Unkraut abgebrannt. Dafür benutzte er ein kleines Flammgerät mit Gasflasche. Dabei dürfte er zu nah an die Güllegrube herangekommen sein. Plötzlich machte es einen Klescher und der Oststeirer wurde nach hinten gegen die Mauer des Stallgebäudes geschleudert. Um ihn herum flogen die fast zehn Kilo schweren und vier Meter großen Abdeckungen der Güllegrube.

Ein Deckel demolierte das Stallgebäude von außen, ein zweiter wurde durch die offene Tür in die Hackschnitzelanlage und dort von innen gegen das Dach geschleudert.

Oberschenkelbruch und Abschürfungen
Der Landwirt selbst hatte einen mächtigen Schutzengel. Er kam mit einem Oberschenkelbruch und Abschürfungen davon. Laut Polizei war scheinbar sein gewesen, dass er so nah an der Explosion dran war. Denn nach Informationen der Feuerwehr ist die Druckwelle das gefährlichste.

Feiert zweiten Geburtstag
Die Ehefrau und die Kinder, die die Detonation natürlich gehört hatten, kamen selbst total geschockt dem Verletzten zu Hilfe. er wurde von Notarzt erstversorgt und dann ins LKH Feldbach gebracht. Er feierte am Samstag seinen zweiten Geburtstag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden