Di, 12. Dezember 2017

Bei Flug Wien-Prag

10.07.2016 15:18

Rauch an Bord: AUA-Maschine musste umkehren

Wegen Rauchentwicklung an Bord hat eine in Wien gestartete Fokker 100 der Austrian Airlines kurz nach dem Start wieder umgedreht. Wie eine AUA-Sprecherin am Sonntag mitteilte, handelte es sich um ein technisches Problem: Der Temperaturregler war ausgefallen. 24 Minuten nach dem Start landete die Maschine sicher in Schwechat.

Bei dem Vorfall Freitagfrüh kam niemand zu Schaden. Es befanden sich sieben Passagiere an Bord. Um 6.41 Uhr ging die Maschine in die Luft, die Landung erfolgte 24 Minuten später, um 7.05 Uhr.

Laut Angaben der englischsprachigen Website "The Aviation Herald" war die Fokker von Wien nach Prag unterwegs, als es in 7000 Fuß Höhe (umgerechnet gut 2100 Metern) zum Ausfall des Temperaturreglers kam.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden