Fr, 22. September 2017

Schock für Fans

09.07.2016 20:15

AC/DC-Bassist Cliff Williams will aufhören

Der Bassist der australischen Hard-Rock-Band AC/DC, Cliff Williams, will nach der aktuellen Tournee aufhören. "Das mache ich nun seit 40 Jahren", sagte der 66-Jährige dem Magazin "Gulfshore Life", das in seiner Wahlheimat Florida erscheint. Nach der jetzigen Tour wolle er "das Herumreisen und Aufnehmen aufgeben".

Die AC/DC-Tour soll am 30. September mit einem Auftritt in Philadelphia zu Ende gehen. Die Band trat zuletzt mit dem Frontmann von Guns N'Roses, Axl Rose, auf, weil ihr langjähriger Sänger Brian Johnson auf Anordnung seiner Ärzte nicht mehr auftreten durfte, da er beim üblichen Lärmpegel von AC/DC bleibende Hörschäden riskiert hätte.

Gitarrist Malcolm Young ist schon seit 2014 wegen einer Demenz-Erkrankung nicht mehr dabei. Drummer Phil Rudd gehört der Band seit seiner Festnahme in Neuseeland unter dem Verdacht, einen Mord in Auftrag gegeben zu haben, nicht mehr an.

Mit dem Abschied von Cliff Williams erscheint die Zukunft von AC/DC ungewiss. Pläne über die aktuelle Tournee hinaus sind nicht bekannt. Williams stieß 1977 zu der Band, nachdem der vorherige Bassist Mark Evans in Ungnade gefallen war.

Archiv-Video: So rockten AC/DC das Ernst-Happel-Stadion

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324
Für den Newsletter anmelden