Mo, 18. Dezember 2017

Hofer vs. Strache

09.07.2016 16:20

Interner FPÖ-Streit über "Öxit"?

Verwirrung herrscht um die Haltung der FPÖ zur EU: Während sich Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer gegen den "Öxit", Österreichs Austritt aus der Union, ausspricht, teilt Parteichef Heinz-Christian Strache mit: "Die FPÖ sagt den 'Öxit' nicht ab."

Kurz nachdem Hofer den möglichen Austritt Österreichs aus der EU als "Schaden" bezeichnet hatte, widersprach ihm sein Parteichef. Strache postete auf seiner Facebookseite, dass die Blauen den "Öxit" nicht absagen würden, dieser sei immer noch die "Ultima Ratio". Das gelte auch für Hofer, so der FPÖ-Chef, der damit seinen Kandidaten für die Hofburg überstimmt und korrigiert.

"Vernünftiges Gespräch" zwischen Rot und Blau
"Gute und vernünftige Gespräche in lockerer Atmosphäre", hieß es am Samstag hingegen nach dem "Geheimtreffen" von Bundeskanzler Christian Kern und Strache.

Das Treffen habe lediglich dazu gedient, ein normales Gesprächsklima aufzubauen. Eine rot-blaue Koalition im Bund sei kein Thema gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden