Do, 23. November 2017

NATO-Gipfel

08.07.2016 22:54

Doskozil: „Ohne Russland kein sicheres Europa“

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil hat sich positiv über die "Doppelstrategie" der NATO gegenüber Russland geäußert: Die Truppenstationierungen in Polen und den baltischen Staaten würden angesichts von Ängsten dort geschehen, genauso wichtig wie die Aufrüstung sei aber der Dialog mit Russland, sagte er am Freitagabend in der "ZiB 2".

"Ohne Russland wird es kein sicheres Europa geben", betonte Doskozil vom NATO-Gipfel in Warschau aus zugeschaltet. Er begrüßte die Initiative Deutschlands für die Abhaltung des NATO-Russland-Rates in der kommenden Woche.

Stärkeres Engagement keine Gefahr für Neutralität
Befragt zu einer vertieften Partnerschaft Österreichs mit der NATO, verwies Doskozil auf die Neutralität. Österreich habe Interesse an einer engen Zusammenarbeit mit dem Verteidigungsbündnis etwa im Bereich Terrorismusbekämpfung, aber die Neutralität sei ein "hohes Gut". Dieses dürfe nicht durch die Partnerschaft mit der NATO angegriffen werden.

Zum Abschluss des zweitägigen NATO-Gipfels in Warschau soll am Samstag ein verstärktes Engagement des Bündnisses im Kampf gegen den internationalen Terrorismus beschlossen werden. Die Staats- und Regierungschefs der 28 NATO-Staaten sollen unter anderem den Weg für den Einsatz von Aufklärungsflugzeugen ebnen. Zudem ist geplant, eine neue Ausbildungsmission im Irak zu starten.

Kampf gegen den IS ist wichtiger Tagesordnungspunkt
Die irakischen Streitkräfte sollen so in die Lage versetzt werden, effektiver als bisher gegen die Terrormiliz Islamischer Staat vorzugehen. Bekräftigen will die NATO ihr Engagement in Afghanistan. Dort unterstützt sie seit 2003 den Kampf gegen die radikal-islamischen Taliban-Rebellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden