Di, 17. Oktober 2017

Herzerweichend

27.07.2016 08:36

US-Polizei schützt am Dienstwagen brütende Taube

Im amerikanischen Bundesstaat Wisconsin gilt die Carolinataube als Symbol des Friedens. Vielleicht nahmen sich das Polizeibeamte des Staates Ohio zu Herzen, als sie entdeckten, dass eines der Tiere sich ausgerechnet einen Dienstwagen als Nistplatz ausgesucht hatte. Die Reaktion der Cops erweicht das Herz jedes Tierfreundes.

In unseren Breiten kommt die Carolinataube nicht vor, in den USA ist sie stark verbreitet. Obwohl sie als Symbol des Friendens gilt, wird sie stark bejagt. Nicht so aber in Parma im US-amerikanischen Bundesstaat Ohio, wo die Polizei ein ganz besonders großes Herz für Tiere bewies.

Polizisten spannten Regenschirm über das Nest
Was war geschehen? Beamte entdeckten, dass eine Taubenmutter ausgerechnet an der Windschutzscheibe eines Einsatzfahrzeuges brütete. Statt das Nest zu entfernen, spannten die Beamten einen schützenden Regenschirm darüber und riegelten das Auto mit Sperrband ab, damit niemand die Vögel stören konnte.

Später wurde die Taubendame, die den Spitznamen "Gerty" erhielt, von den Polizisten auch noch mit Würmern versorgt. "Wir fühlen uns für jedes Leben verantwortlich, egal ob menschlich oder tierisch", so der Sprecher der Parma Police zu Fox 8 News.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden