Mi, 23. Mai 2018

"Nepartak" tobt

08.07.2016 10:49

Taiwan: Tote und Dutzende Verletzte durch Taifun

Bei einem Taifun sind in Taiwan zwei Menschen ums Leben gekommen und Dutzende verletzt worden. Der Wirbelsturm "Nepartak" traf Freitagfrüh mit heftigen Böen und schweren Niederschlägen auf die Insel. Rund 400.000 Haushalte waren ohne Strom, 5200 ohne fließendes Wasser. Die Windgeschwindigkeiten erreichten teils mehr als 200 Stundenkilometer.

Besonders betroffen war die Region Taitung, wo nach Angaben des staatlichen Wetteramtes mit fast 200 Kilometern pro Stunde die stärksten Windgeschwindigkeiten seit 1901 registriert wurden. Vielerorts kam es zu Überschwemmungen, Häuser wurden beschädigt und zerstört.

Im Osten des Landes wurden mindestens 70 Menschen durch umstürzende Bäume oder Glasscherben verletzt, wie das Notfallzentrum berichtete. Ein Soldat fiel auf einer Insel beim Fischen ins Wasser und ertrank. An der Ostküste wurde ein Mann an einem gesperrten Strand bei Hualien von hohen Wellen ins Meer gerissen, er konnte nur noch tot geborgen werden.

Bahnverkehr eingestellt, Hunderte Flüge gestrichen
Der Bahnverkehr wurde teilweise eingestellt, darunter auch für Hochgeschwindigkeitszüge. An den zwei Flughäfen der Hauptstadt Taipeh fielen de facto alle Inlandsflüge aus, auch gut 500 internationale Verbindungen waren betroffen. Vor dem Sturm "Nepartak" waren in Bergregionen mehr als 15.000 Bewohner bei Evakuierungen in Sicherheit gebracht worden. Es wurde vor Bergrutschen gewarnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden