Fr, 24. November 2017

Coming-out

08.07.2016 10:09

Sulu in neuem „Star Trek“-Film schwul

Die Figur des Hikaru Sulu wird im kommenden "Star Trek"-Film offen schwul sein. Das verriet dessen Darsteller John Cho gegenüber der australischen "Herald Sun" am Donnerstag.

Sulu, der in der Originalserie aus den 60ern von George Takei verkörpert wurde, soll demnach in "Star Trek: Beyond" mit einem Mann verheiratet sein, das Paar habe auch eine Tochter.

Das sei von Drehbuchautor Simon Pegg und Regisseur Justin Lin nicht zuletzt als Hommage an den 79-jährigen Takei zu verstehen, unterstrich Cho. Der homosexuelle Takei hat 2008 seinen langjährigen Lebensgefährten Brad Altman geheiratet. "Ich mag diesen Zugang, also keine große Sache daraus zu machen", meinte Cho. "Ich hoffe, wir orientieren uns als Spezies auch daran, persönliche Orientierungen nicht zu politisieren."

In jüngerer Vergangenheit ist der Druck auf die Hollywood-Studios gewachsen, mehr Diversität in ihren Filmen abzubilden. In der Comicszene, aus der immer wieder Stoffe für große Blockbuster gezogen werden, gab es in den vergangenen Jahren mehrere Versuche, Superhelden mit LGBT-Orientierung zu etablieren. "Star Trek: Beyond" ist der dritte Film seit der Neuaufstellung der Sci-Fi-Reihe 2009 und kommt am 21. Juli in die Kinos.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden