Mo, 20. November 2017

Besitzer zufrieden

07.07.2016 13:40

Liverpool will Klopp noch länger an Verein binden

Der FC Liverpool will seinen Trainer Jürgen Klopp langfristig binden. Der Besitzer des Vereins aus der Premier League, die Fenway Sports Group, wolle den bis 2018 laufenden Vertrag mit dem ehemaligen Trainer von Borussia Dortmund frühzeitig verlängern, berichteten am Donnerstag unter anderem die BBC und der "Guardian".

Der 49-jährige Klopp ist erst seit Oktober 2015 Trainer in Liverpool und besitzt einen Vertrag bis 2018 mit Option auf ein zusätzliches Jahr. Die Club-Verantwortlichen rund um Mehrheitseigner John Henry wollen aber offenbar schon jetzt sichergehen, dass die Zukunft des beliebten Trainers auch darüber hinaus an der Anfield Road liegt. Sie sind bereit, viel Geld zu investieren. Eine Gehaltserhöhung für Klopp würde das aber nicht unbedingt bedeuten, vermutet die BBC. Der Trainer gehört schon zu den Topverdienern der Liga.

Die langfristige Vertragsverlängerung wäre vielmehr ein Vertrauensbeweis für Klopp. In nur neun Monaten hat er die Clubführung offenbar von seiner Arbeit überzeugt - trotz einer durchwachsenen Bilanz. In der vergangenen Saison führte er die Mannschaft im englischen Ligapokal und der Europa League jeweils ins Finale - verlor aber beide Endspiele. In der Premier League kam der Verein nur auf Rang acht und verpasste damit die Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb.

Klopps direkter Vorgänger Brendan Rodgers holte mit Liverpool fast die Meisterschaft und bekam 2014 eine langfristige Vertragsverlängerung bis 2018. Nach nur eineinhalb Jahren wurde Rodgers allerdings beurlaubt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden