Fr, 24. November 2017

Anstrengende Posen

07.07.2016 11:59

Neue Volkskrankheit: Schmerzender Selfie-Ellbogen

Um sich selbst mit dem Handy zu fotografieren, nehmen vor allem junge Frauen die unnatürlichsten Posen ein. Übertreiben sie es damit, kann sich auf Dauer der beim Selfie nach oben gerichtete Ellbogen entzünden. Das führt zu starken Schmerzen.

Fast jeder macht sie: Selfies. Doch es bleibt oft nicht nur bei einem Foto. Im Durchschnitt werden 30 bis 40 Bilder gemacht, um daraus das Beste herauszupicken. Gerade junge Leute sind oft davon besessen, sich in Sozialen Netzwerken zu präsentieren, um durch positive Kommentare ihr Ego zu pushen. Allerdings klagen immer mehr von ihnen über einen schmerzenden Ellbogen, während sie Selfies machen.

Stundenlanges Posieren für das perfekte Foto
Solche stechenden Schmerzen, die sich vom Handgelenk bis in den Ellbogen ziehen können, sind aus den unterschiedlichsten Sportarten wie Tennis bekannt. Laut "CNET" belegt eine 2015 durchgeführte Studie aus Großbritannien, dass junge Frauen fünf Stunden in der Woche dazu nutzen, um Selfies zu schießen. Wenig verwunderlich, dass dies nicht spurlos an ihnen vorbeigeht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden